DE | EN

Die Branche fest im Blick: Innovative Antworten auf Personalmangel, Pflanzenschutzmittel-Wegfall und Verpackungsfragen

Bruchsal, 18. Oktober 2019. Fehlende Erntehelfer, klimatische Extreme sowie nicht mehr zugelassene Pflanzenschutzmittel stellen Spargel- und Beerenerzeuger, aber auch Freilandgemüseanbauer, vor immer neue Herausforderungen bei gleichbleibendem Preisdruck und hohem bürokratischen Aufwand. Auf dem Messeduo expoSE und expoDirekt zeigen rund 450 Aussteller aus 11 Nationen vom 20. bis 21. November 2019 in der Messe Karlsruhe ihre Innovationen für die Produktion und die landwirtschaftliche Direktvermarktung. Auf rund 25 000 Quadratmetern erstrecken sich die 24. expoSE, Europas Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion, und die 9. expoDirekt, Deutschlands größte Fachmesse für landwirtschaftliche Direktvermarktung. Rund 22 Prozent der Aussteller kommen aus dem Ausland. Mit 51 Unternehmen sind die Niederlande am stärksten vertreten, gefolgt von Anbietern aus Italien, Frankreich, der Schweiz und Polen. Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE) rechnet mit insgesamt rund 7 000 Fachbesuchern.

„Erntehelfermangel, Kostendruck und Alternativen zum Rückgang der Pflanzenschutzmittel-zulassungen, aber auch klimatische Veränderungen wie die zunehmende Trockenheit, sind Innovations- und Automatisierungstreiber. Die Diskussion um weniger und nachhaltige Verpackungen zeigt sich deutlich in den unterschiedlichsten ökologischen Verpackungsmitteln, die auf der expoDirekt zu sehen sind“, erklärt Simon Schumacher, VSSE-Vorstandssprecher.

71 Aussteller (Stand: 14.10.2019) präsentieren sich zum ersten Mal auf dem Messeduo. Der Erntepflückroboter von Octinion (Belgien) zeigt, wohin die Entwicklung für Erdbeeren auf Stellage im Tunnel gehen könnte. Auch für die Spargelernte geht es weiter: Cerescon hat seinen Sparter nun als einreihigen Selbstfahrer gebaut. Durch unterschiedliche Hackmaschinen zur bodenschonenden Unkrautbekämpfung liefern Hersteller Alternativen zu Herbiziden. Für die landwirtschaftliche Direktvermarktung gibt es neue Aussteller für die Sortimentserweiterung mit beispielsweise Spezialitäten wie Hanflebensmittel der CHIRON GbR. Ihren alkoholfreien Schaumwein Appléritif, Apfelperlwein nach Secco-Art oder Apfelkraut präsentiert Clostermann Organics erstmals.
Berater von Offizialberatung und Beratungsdiensten stehen den Messebesuchern bei Fragen zu Nützlingen, Spargel, Beeren sowie Betriebswirtschaft und Direktvermarktung am VSSE-Stand in Halle 2 (H2-K30) zur Verfügung.

Fachwissen von und für Profis

Aktuelles Fachwissen bieten Foren in Halle 2 und der 31. Spargeltag auf der Konferenzebene (im Messeticket inbegriffen). Zudem informieren Aussteller im Forum in Halle 2 (Stand: H2-L25) über ihre neuen Produkte und Dienstleistungen.

31. Spargeltag
Der Spargeltag am Mittwoch, 20. November 2019, ab 13 Uhr im Messe Konferenz Center ist für Spargelanbauer ein Pflichttermin. Referenten aus Wissenschaft, Beratung und Praxis stellen dort ihre neusten Erkenntnisse vor. Veranstalter des jährlich stattfindenden Spargeltags sind das Regierungspräsidium Karlsruhe und das Landratsamt Karlsruhe. Das komplette Programm ist in Kürze auf der Website unter www.expo-se.de/vortraege-foren/spargeltag/ zu finden.

9. Direktvermarkterforum
Hofladen- und Verkaufsstandbetreiber erhalten auf dem Direktvermarkterforum (Stand: H2-L25), veranstaltet von der Fachzeitschrift „HOF direkt“, am Donnerstag, 21. November 2019, um 13 Uhr wertvolle Impulse. In diesem Jahr referiert Christine Pahmeyer, Landwirtschaftskammer Niedersachsen, zum Thema „Tafeln und Schilder schön gestalten“.

Ausstellerforum

An beiden Messetagen werden Vertreter der Firmen auf dem Forum in Halle 2 (Stand: H2-L25) ihre neuen Entwicklungen vorstellen. Bis zum Redaktionsschluss wurden unter anderem diese Themen angekündigt: „Bienen Helfen! – Das Konzept für ertragreiche Blühflächen“ (Bienenwelt GmbH), „Pflanzenkohle und Aminosäurendüngung zur Förderung gesunder Böden und Pflanzen“ (Carbuna), „Aktuelles über Gewächshausfolien“ (FVG Folien Vertriebs GmbH), „Substratanbau: Kultursicherheit ist das A und O“ (Gebr. Brill Substrate GmbH), „NOVIHUM® - fruchtbarer Dauerhumus“ (Novihum Technologies GmbH), „Krankheitsbekämpfung im Spargel nach Wegfall des Wirkstoffs Chlorthalonil“ (Syngenta Agro GmbH) sowie „Wäschepflege mit Kompetenz“ (Schulthess Maschinen AG), „Kosmetik im Hofladen - Chance oder Herausforderung?“ (Cremepott) und „Plastikfrei Spargel und Erdbeeren verkaufen“ (TÜTLE / Apomore GmbH). Weitere Informationen unter: https://www.expo-se.de/vortraege-foren/

expoSE und expoDirekt Innovationspreisverleihung

Die neusten Produkte, die Aussicht auf Marktdurchdringung haben und den Anwendern Vorteile verschaffen, werden am 20. November im Anschluss an die Eröffnung um 10 Uhr auf dem Forum in Halle 2 (H2-L25) mit dem „Best of 2019“ – expoSE- und expoDirekt-Innovationspreis gekürt.

Zusätzlicher Service für Messebesucher/innen

Bereits im Vorfeld der Messe kann die Eintrittskarte online und vergünstigt über die Website www.expo-se.de gebucht werden. Weiterhin haben Besucherinnen und Besucher der expoSE und expoDirekt die Möglichkeit, zwischen dem Karlsruher Hauptbahnhof und der Messe Karlsruhe einen kostenfreien Messeshuttle zu nutzen. Der „Messe-Express“ startet auf dem Vorplatz des Karlsruher Hauptbahnhofs und hält vor dem Haupteingang der Messe Karlsruhe. Für den Nachwuchs gibt es wieder die kostenlose professionelle Kinderbetreuung.

Erstmals auf der expoSE und expoDirekt zu sehen:
Neuheiten der expoSE:

Novihum Technologies, Dortmund – Stand: H2-L03
Dauerhumus NOVIHUM®

Erstmals präsentiert Novihum Technologies das Produkt NOVIHUM® auf der expoSE. Es entspricht, laut Hersteller, dem Dauerhumus in Zusammensetzung und Struktur mit kurz- und langfristig anhaltender Wirkung auf Böden sowie Substrate. NOVIHUM® wird in einem ressourcenschonenden und effizienten Verfahren auf Basis natürlicher Rohstoffe hergestellt. Es sorgt für einen zuverlässigen und schnellen Schluss der Vegetationsdecken sowie eine verbesserte Qualität und erhöhten Ertrag verschiedener Kulturpflanzen. Eine einmalige Gabe in Substrat und Boden liefert jahrelange Vorzüge. Weitere Informationen unter: novihum.com

GFR mbH, Würzburg – Stand: H2-H32
Mit Düngegipsen zu vitalen und leistungsstarken Böden

Mit den Düngegips-Produkten (GranuGips®, Naturgips oder REA-Gips) der GFR mbH kann auf allen Standorten die Calcium- und Schwefelversorgung der Bestände sichergestellt werden. Durch die Gabe von Düngegipsen kann speziell auf Standorten mit hohen Ausgangs-pH-Werten das Bodengefüge, die Austauscherbelegung, das Porenvolumen und damit insgesamt der Wasserhaushalt der Böden verbessert werden. Mit einer leichteren Durchwurzelbarkeit, Befahrbarkeit und einem verbesserten Wasserhaushalt wird die Grundlage für hohe Erträge und gute Qualitäten gelegt. Auch schwere oder zur Staunässe neigende Böden können ohne zusätzliche pH-Anhebung strukturell optimiert werden. Weitere Informationen: gfr-mbh.com

Bodem Resetten (Thatchtec BV), Wageningen (Niederlande) – H2-L10
Anaerobe biologische Bodenbehandlung in Dämmen

Boden Resetten wurde 2019 zum ersten Mal im deutschen Freiland als Dammbehandlung in Erdbeeren eingesetzt. Damit ist ein kostenbewusstes System zur biologischen Bodenbehandlung gegen Krankheiten und Bodenmüdigkeit in Freiland-Erdbeeren vorhanden. Erste Erfahrungen in der Praxis mit der Anwendungstechnik erwiesen sich als relativ einfach. Wuchs und Ernteerfahrungen werden zurzeit evaluiert.
In Glashäusern und Freiland ist es notwendig, die ganze Fläche zu behandeln (bis zu 30 cm Tiefe) und zu 100 % abzudecken sowie ab 8 t Herbie 72 pro ha zu dossieren. Bei dieser Dammbehandlung werden nur 2 bis 3 t/ha Herbie 72 gestreut, 6 cm tief eingearbeitet und nur diese Erdschicht aufgedämmt. Die Wirkung wird durch eine Kombination aus Folienabdeckung, Bewässerung und Sauerstoffmangel erreicht.
Film: siehe Dropbox
Weitere Informationen unter: thatchtec.nl

Harlander Landtechnik GmbH, Aresing – Stand: H2-H29
Stufendammformer mit Vorkammer

Der Stufendammformer mit Vorkammer ist eine Option für alle Spargeldammfräsen der SDF-Baureihe der Harlander Landtechnik GmbH. Das obere Formblech ist mit einer Vorkammer ausgerüstet, in der sich beim Fräsvorgang überschüssige Erde speichert. Bei Bedarf wird die Erde wieder an das Formblech abgegeben. Bei Verwendung des Stufendammformers kann die Spargeldammfräse mit weniger Bodeneingriff gefahren werden. Des Weiteren verringert sich vor allem bei schweren Böden die Anhaftung der Erde im Gehäuse. Auch sind dadurch, dass weniger Erde im Hauptgehäuse bewegt werden muss, höhere Fahrgeschwindigkeiten beim Aufdämmen möglich. Die Anpresskraft des Dammformers kann verringert werden, weil überschüssige Erde nicht im Damm untergebracht werden muss. So entsteht ein lockerer Damm mit formstabilen Außenflanken.
Weitere Informationen unter: harlander-landtechnik.de

Harlander Landtechnik GmbH, Aresing – Stand: H2-H29
Front-Umkehr-Fräse FUF-110

Als weltweite Messepremiere und zur Markteinführung stellt Harlander Landtechnik die Front-Umkehr-Fräse FUF-110 auf der expoSE vor. Die FUF-110 ist eine Bodenfräse, bei der der Rotor entgegen der Fahrtrichtung läuft. Der extra große Rotor hat einen Durchmesser von ca. 700 mm. Die unterschiedlich einstellbaren Rotordurchmesser ermöglichen das Fräsen im Bereich der Dammkrone mit geringerem Rotordurchmesser als im Außenbereich des Dammes. So wird die Dammkrone geschont, während an den Dammseiten tiefer gefräst werden kann.
Für die FUF-110 wurde ein speziell geformtes Gehäuse entwickelt, das den Erdfluss durch die Maschine optimiert. Die Arbeitstiefe wird mit einem Stützrad eingestellt. Die FUF-110 kann zum Zerkleinern von Strunken und Kluten im Frontanbau, in Kombination mit einer Spargeldammfräse oder einem Scheibenpflug im Heckanbau eingesetzt werden. Durch den großen Durchmesser des Rotors lassen sich die Wurzelreste von Altanlagen nach deren Ende zerkleinern. Der Durchwuchs von Spargel in der Folgekultur wird damit verringert.
Film: siehe Dropbox
Weitere Informationen unter: harlander-landtechnik.de

Harlander Landtechnik GmbH, Aresing – Stand: H2-H29
Spargeldammstriegel SDS-70

Der Spargeldammstriegel SDS-70 von Harlander Landtechnik ist ein speziell für den seitlichen Spargeldamm entwickelter Unkrautstriegel für den Zwischenreihenbetrieb. Die Arbeitshöhe wird mittels großer Tasträder in der Mitte des Rahmens eingestellt. Die Arbeitsbreite der Maschine ist hydraulisch vom Schlepper aus einstellbar. Optional ist durch den Einbau eines Wegeventils auch die Verstellung der beiden Seiten einzeln möglich. Der Winkel der Striegelzinken und damit deren Aggressivität ist mit einer Spindel einstellbar. Durch die dezentrale Aufhängung der Striegelfelder ist vor Arbeitsbeginn nur eine grobe Voreinstellung des Winkels nötig. Während des Betriebs passen sich die Felder der Form des Damms an. Durch den möglichen Frontanbau des SDS-70 kann am Heck des Schleppers ein beliebiges Bodenbearbeitungsgerät zur Unkrautbekämpfung zwischen den Reihen angebaut werden. Der SDS-70 wird zur mechanischen Bekämpfung der Verunkrautung und zum Aufbrechen der Krume am seitlichen Spargeldamm für den weißen Spargel nach der Ernte bis in den Herbst hinein, für den Grünspargel während und nach der Ernte sowie für den Jungspargel ganzjährig eingesetzt. Weitere Informationen unter: harlander-landtechnik.de

Metasa Metallkonstruktionen und Erntetechnik GmbH, Gladbeck – Stand: H2-K23
Hackrahmen mit Scheibensech für Gemüse- und Erdbeerkulturen

Als europaweite Messepremiere präsentiert Metasa den Hackrahmen mit Scheibensech. Die Aufnahmen sind in CAT 2/3 gewählt und die 8 mm starke Rohrrahmenkonstruktion ist mit STVZO Wandtafeln ausgerüstet. Sechs große, gehärtete Scheibenseche (Ø 480mm) mit Verdrehsicherung sind zusätzlich höhenverstellbar und laufen spurgetreu im/am Randbereich der Kultur. Die neun Schwalbenschare mit starkem Stiel lockern aufgrund der versetzten Anordnung auch mit Stroh bedeckte Gassen ohne zu schieben. Weiterhin lassen sich alle Werkzeuge stufenlos auf jedem Balken positionieren. Die Maschine ist in Gemüse- und Erdbeerkulturen einsetzbar. Sie lässt sich mit anderen Maschinen kombinieren, so dass mehr Arbeitsgänge in einem erledigt werden können.
Film: siehe Dropbox
Weitere Informationen unter: metasa.de

Theilmann-Landtechnik, Schweigen – Stand: H2-N04
Fadenmähkopf zur Unkrautbekämpfung im Stockbereich
Den Fadenmäher stellt Theilmann Landtechnik erstmals als Prototyp auf der expoSE vor. Er ist aerodynamisch optimiert, wodurch der unerwünschte Bewuchs nicht durch den Luftzug nach unten gedrückt wird. Beim System „Theilmann“ wird die Pflanze nicht beeinflusst und somit sind gute Arbeitsergebnisse erzielbar. Der Fadenmäher ist mechanisch/hydraulisch oder vollhydraulisch erhältlich. Bei der ersten Variante erfolgt der Antrieb des Mähwerkes hydraulisch, aber das Ein- und Ausschwenken des Arbeitsgerätes mittels Federmechanismus mechanisch. Die Arbeitsgeschwindigkeit beträgt bis zu 4 km/h. Bei der zweiten Variante, der vollhydraulischen, erfolgen der Antrieb des Mähwerkes sowie das Ein- und Ausschwenken hydraulisch. Die hierzu erforderlichen Impulse erhält die Steuerung von einem Tastfinger. Die Arbeitsgeschwindigkeit beträgt bis zu 6 km/h. Das Gerät ist im Obst-, Weinbau- und bei Sonderkulturen sowie auch in Hang- und Steillagen einsetzbar. Das Gerät kann rechts, links und beidseitig im Front-, Heck- oder Zwischenachsbereich angebaut werden.
Filme:
https://www.youtube.com/watch?v=bSsmyAP1_gE
https://www.youtube.com/watch?v=3V2kpGRb4jY
https://www.youtube.com/watch?v=jSnKm80mjQ8
Weitere Informationen: theilmann-landtechnik.de

4 Disc GmbH, Dortmund – Stand: H1-G36
Cutora Reihenhackmaschine speziell für Erdbeerbetriebe

Auf der expoSE führt 4 Disc, erstmals Aussteller auf dem Messeduo, die Hackmaschine Cutora in den Markt ein. Sie ist speziell für Erdbeerbetriebe zugeschnitten, mit folgenden Funktionen: Stroheinarbeitung nach der Ernte bzw. vor der neuen Blüte, Beikraut-Regulierung zwischen den Reihen sowie Rankenschneiden. Das Gerät kann im Freiland in Normalkulturen und in Dammkulturen mit Folie eingesetzt werden. Die Umstellung dauert lediglich wenige Minuten. Die Cutora arbeitet mit Scheiben zur Führung, mit einem Gänsefußschar zum ganzflächigen Schnitt und Scheiben zum Ranken-Schneiden. Bei ganz frischem Stroh kann das Gänsefußschar gegen eine Doppelscheiben-schar getauscht werden, um auch bei großen Strohmassen störungsfrei zu arbeiten. Der Bodenwurf der Werkzeuge wird gelenkt, auch bei hohen Geschwindigkeiten (bis zu 15 km/h) bleiben die Erdbeeren sauber und frei von Erde. Es wird keine Gelenkwelle benötigt. Man kann Kulturen mit Reihenabstände von 1 m bis zu 1,8 m bearbeiten. Weitere Informationen: 4disc.de

Bevo Vertriebs GmbH, Eicklingen – Abt. Grün & Gut – Stand: H1-A01
Root Sense zur optimalen Feldbewässerung

Zur Markteinführung präsentiert Bevo als deutschlandweite Messepremiere auf der expoSE die Root-Sense-Sensortechnologie für eine optimale Bewässerung der Felder. Die Sensoren beinhalten eine Technologie, um den Feuchtigkeitsgehalt in der Erde in Echtzeit zu messen und bei einer Unterschreitung sofort via 2G oder 3G einen Infoalarm auf die App oder die Website zu schicken. Es wird angefragt, ob die Bewässerung angeschaltet werden soll oder nicht. Vorteile sind, dass man Wasser und Zeit spart.
Film: https://youtu.be/ZUsUnWz7478
Weitere Informationen: bevo.de


NETAFIM Deutschland GmbH, Sandhatten – Stand: H2-M21
ScreenGuard Filter – in manueller, halbautomatischer und automatischer Ausführung

Auf der expoSE führt NETAFIM Deutschland seinen ScreenGuard Filter in manueller, halbautomatischer und automatischer Ausführung in den Markt ein. Er wurde auf der Grundlage eines umfassenden Verständnisses der Schutzanforderungen für Tropf- und Sprinklersysteme entwickelt. Mehrere Konfigurationen und Verbindungstypen, die perfekt zu jedem Bewässerungssystem passen, erleichtern das Einrichten. Das Filtersieb ist aus 316 Edelstahl mit einem speziellen Gewebe, welches das Bewässerungssystem besser schützt und die Reinigung erleichtert. Eine große Auswahl an Filterflächenoptionen sorgt für eine Vielzahl von Durchflussraten, für unterschiedliche Wasserqualitäts- und Schutzanforderungen. Verschiedene Filtrierungsgrade eignen das Filter für eine Vielzahl von Anwendungen. Die branchenweit größte Filterfläche bedeutet einen besseren Schutz des Bewässerungssystems und niedrigere Arbeitskosten aufgrund längerer Reinigungsintervalle. Die halbautomatische Reinigungsfunktion bietet eine schnelle und einfache Möglichkeit, das Filtersieb zu reinigen, ohne die Wasserzufuhr absperren und den Filter manuell öffnen zu müssen. Diese Funktion kann nachträglich an einen manuellen Filter montiert werden. Das ScreenGuard Filter ist in Feldkulturen, Wein- und Obstbau sowie in Sonderkulturen einsetzbar. Weitere Informationen unter: netafim.com

NETAFIM Deutschland GmbH, Sandhatten – Stand: H2-M21
Tropfrohr StreamLine X

Als deutschlandweite Premiere präsentiert NETAFIM das Tropfrohr Streamline™ X auf der expoSE. Laut Hersteller ist es das härteste dünnwandige Tropfrohr, das jemals hergestellt wurde. Der neue Streamline ™ X verfügt über eine einzigartige gerippte Oberfläche, die als Barriere zwischen dem Tropfrohr und der Umgebung fungiert und die Robustheit des Tropfrohrs erhöht. Zusätzlich zu dem robusten Tropfer schützen die zwei inneren Rippen die Schweißnaht des Tropfers vor Schäden während der Installation und während der gesamten Saison. Die Außenrippen schützen das Rohr vor Installationsschäden und nach der Installation vor Einschnitten und Lecks. Einsetzbar ist das Tropfrohr StreamLine X in folgenden Kulturen: Erdbeeren, Gurken, Kartoffeln, Mais und Spargel. Weitere Informationen unter: netafim.com

Beekenkamp Verpakkingen BV, BS Maasdijk (Niederlande) – Stand: H1-D06
Neuer viereckiger 16-Liter-Topf für die Brombeer- bzw. Beerenzucht

Der 16-Liter-Topf von Beekenkamp sorgt für einen gelungenen Produktionsstart bei Blaubeeren.
Bei der Produktion von Brombeeren kann dieser 16-Liter-Topf als Start- und Endtopf verwendet werden. Der viereckige 16-Liter-Topf ist extra hoch und garantiert dadurch maximale Entwässerung. Darüber hinaus haben die Töpfe auch durch den offenen Boden eine ausreichend hohe Entwässerungskapazität. Das gewährleistet ein gutes Wurzelmilieu, gesunde Wurzeln und maximales Wachstum der Brombeer- bzw. Beerenpflanzen. Dank der zusätzlichen Höhe ist die Gefahr des Einwachsens der Wurzeln in den Boden und von Bodenkrankheiten minimal. Die effiziente nestbare Stapelung spart Platz und Transportkosten erzielen. Alle Substrattöpfe von Beekenkamp werden aus recyceltem hochwertigem PP-Material hergestellt. Weitere Informationen: beekenkamp.nl

Van Tuijl, LS Haaften (Niederlande), Stand: H2-K09
Anzuchtbehälter – Modell Van Tuijl Erdbeertopf
Die Anzuchtbehälter von Van Tuijl sind 1,25 m lang mit nur 11 cm Bodenbreite. Oben entspricht die Breite der der Standartanzuchtbehälter. Um das Bodenvolumen zu behalten, sind die Behälter etwas höher ausgeführt. Schmalere Behälter sorgen dafür, dass die Rinnen auch schmaler sein können, was geringerer Material- und Kostenaufwand bedeutet. Die Behälterlänge von 1,25 m schließt sich auch an die Feldlänge von 5 m an und sorgt dafür, dass die Anzahl der Behälter begrenzt bleiben kann. Die Behälter werden mit Kokos gefüllt, auf die Rohre gestellt. Weil der Behälter länger ist, kann man auch viel sparsamer mit dem Eisen für die Aufhängung im Gewächshaus umgehen.
Weitere Informationen unter: cvantuijlenzoon.nl

Exner Grüne Technik GmbH, Blankenfelde – Stand: H2-M01
Spezialist für Folientunnel sowie Bewässerungs- und Steuerungssysteme
Erstmals stellt Exner Grüne Technik auf der expoSE aus. Mit der Produktübernahme der Rovero und S-TEC Tunnel-Serie im Frühjahr 2019, (der Vertrieb erfolgte bis dahin über die SABTEC GmbH, Bad Krozingen), spezialisiert sich Exner zunehmend auf preiswerte Folientunnel für Gemüse, große Folienblöcke für den Gartenbau und die entsprechenden Bewässerungs- und Steuerungssysteme. Exner Grüne Technik verfügt über ein breites Spektrum an Folienklemmprofilen fast aller namhafter Hersteller und kann auch für viele ältere Klemmprofile PVC-Keder liefern. Weiterhin ist das komplette Folienprogramm von Rovero, FVG, Folitec verfügbar. Alle Folientunnel und Folienhäuser sind vom Selbstaufbau mit Montageanleitung bis hin zur schlüsselfertigen Montage lieferbar. Weitere Informationen: exner-gruenetechnik.de

BEEsharing P.A.L.S. GmbH, Hamburg – Stand: H2-L08
bestaeubung-neu-gedacht.de – das erste digitale Bestäubungstool für Landwirte

Den weltweit ersten digitale Bestäubungsrechner, mit dem in einer Minute die wirtschaftlichste und ökologischste Bestäubung berechnet werden kann, stellt Beesharing auf der expoSE vor. Das Tool ermittelt auf Basis wissenschaftlicher Daten und ökonomischer Faktoren die optimale Bienenarten, das beste Verhältnis und die richtige Menge für das jeweilige Anbauerzeugnis. Den ermittelten Bedarf kann Beesharing mit seinen innovativen Mauerbienen- und Hummelprodukten, sowie Honigbienen aus seinem offenen und kostenfreien Online-Netzwerk, decken. Empfehlungen für die Förderung von Wildbienen(-Lebensräumen) und kostenfreie E-Learning-Workshops runden das Online-Angebot ab. Landwirte können somit den Ertragsfaktor Bestäubung professionell nutzen, um Menge und Qualität ihrer Ernten zu sichern und um bis zu 60 % (Durchschnitt Gartenbau) zu steigern.
Weitere Informationen unter bestaeubung-neu-gedacht.de und beesharing.eu

Bienenwelt GmbH, Eicklingen: H2-L25
Bienen Helfen! – Blühflächen umsatzbringend vermarkten

Das Konzept „Bienen Helfen!“ unterstützt Landwirte dabei, Blühflächen, die auch in einer Fruchtfolge integriert werden können, umsatzbringend zu vermarkten. Die Webseite bienen-helfen.de (noch im Aufbau) fungiert als "virtueller Marktplatz", auf dem sich Anbieter (kooperierende Landwirte) und Kunden (Verbraucher, Industrie, Vereine, Verbände, Kommunen, ...) treffen. Die mit der Bienenwelt GmbH kooperierenden Landwirte verpflichten sich, Flächen zur Verfügung zu stellen und im Sinne des Kooperationsvertrages zu bewirtschaften. Für die Dienstleistungen (insbesondere Nutzung, Bereitstellung und Pflege des Portals unter www.bienen-helfen.de sowie des Landwirt-Portals) fällt für die Landwirte eine Vermittlungspauschale in Höhe von 790 Euro netto pro Vertragsjahr an (20 % Rabatt bei Vertragsabschluss bis zum 30.11.2019 für das 1. Vertragsjahr). Die Landwirte werden auf der Website mit Bild, Ort und einem kurzen Text vorgestellt. Der Kunde kann die Dienstleistung der Bewirtschaftung dieser Flächen oder Teile davon (mindestens 25 m²) bei dem Landwirt seiner Wahl für ein Kalenderjahr zum Preis von 0,79 € /m² buchen. Die Buchung und Abrechnung erfolgen über einen integrierten Online-Shop. Am Jahresende erhält der Landwirt eine Gutschrift von der Bienenwelt GmbH über den Betrag der erfolgten Buchungen. Weitere Informationen unter: bienen-helfen.de

CAFFINI SPA, Palv (Italien)– Stand: H2-N10
Spray-Veg – kompaktes Anbausprühgerät für effizienten Pflanzenschutz auf beengtem Raum

Erstmals präsentiert sich der italienische Hersteller Caffini auf der expoSE. Er zeigt als europäische Messepremiere das kleine und kompakte Anbausprühgerät Spray-Veg mit einem sehr leichten Tank (max. 400 l) und asymmetrischem Ausleger, der auf Arbeitsbreiten von 7,20 bis 7,50 m und 8 m eingestellt werden kann. Die asymmetrische Größe des Auslegers ermöglicht es, in Gewächshäusern zu sprühen, wo normalerweise die Anzahl der Beete, ihre Breite und das Vorhandensein von Säulen, die das Gewächshaus stützen, keine adäquate Behandlung ermöglichen. Darüber hinaus ist die Spray-Veg die einzige Spritze, die bei so geringer Arbeitsbreite mit Luftunterstützung und elektrostatischem System ausgestattet werden kann. Dank dieser Systeme und des Düsenabstands von 25 cm (anstelle der Standarddüsen von 50 cm) kann die für die Behandlung erforderliche Menge an Chemikalien pro Hektar drastisch reduziert werden. Das Gerät kann für Gemüse und Brombeeren im Freiland oder im Gewächshaus eingesetzt werden. Weiter Informationen: caffini.it

Progema, Aerzen – Stand: H1-A17
Sluxx HP – ein Schneckenkorn für alle Anwendungsbereiche

Sluxx HP von Progema ist das einzige Schneckenkorn, das in Deutschland in allen Ackerbau-, Gemüse- und Obstkulturen sowie in Zierpflanzen für das Freiland als auch für den Unterglasanbau zugelassen ist. Sluxx HP kann ohne Wartezeit auch unmittelbar vor der Ernte angewendet werden. Die gute Wirksamkeit selbst bei hohem Befallsdruck resultiert aus der sehr hohen Pelletdichte von etwa 60 Pellets pro m². Sluxx HP enthält einen Wirkstoff, wie er auch in der Natur vorkommt: Eisen-III-Phosphat. Die Pellets sind für alle Schneckenarten sehr attraktiv. Nach der Aufnahme führen Zellveränderungen im Kropf und in der Mitteldarmdrüse zu einem schnellen Fraßstopp. Da die Wirkung nicht auf einem Wasserentzug der Schnecken beruht, wirkt Sluxx HP auch bei feuchter Witterung. Die Pellets sind sehr farb- und schimmelbeständig. Dadurch ist eine Sichtkontrolle auf dem Acker problemlos möglich. Sluxx HP ist für den ökologischen Landbau nach EG-Bio-Verordnung zugelassen, bei der FiBL (Forschungsinstitut für biologischen Landbau) registriert und geprüft durch ECOCERT INPUTS. Weitere Informationen: progrema.de

Cerescon B.V., RC Heeze (Niederlande) – Stand: H2-M22
Spargelernteroboter Sparter nun als selbstfahrende 1-Reihen-Erntemaschine

Zwei Jahre nach dem Spargelernteroboter stellt Cerescon als Weltpremiere den Prototyp des selbstfahrenden, einreihigen Spargelernteroboters Sparter auf der expoSE vor. Der neue Sparter benötigt nur einen Bediener und eignet sich für kleinere Betriebe mit 10 – 12 ha Spargelanbau. Auf diese Weise sinken die stündlichen Erntekosten laut Hersteller um 70 %. Die Technologie, mit der der Spargel-Untergrund erkannt und nur der ausgewachsene Spargel geschnitten wird, wurde in den letzten drei Saisons gründlich getestet und nicht mehr geändert. Die Neuerungen sind vor allem im 1-reihigen neuen Trailer zu finden, der die Erntemaschine trägt. Durch seine kompakte Größe kann der neue Sparter auf kleineren Feldern mit geringerem Vorgewendeverlust ernten. Die Stromversorgung (hydraulisch, elektrisch) ist integriert. Der Sparter schneidet von oben mit zwei extrem schnellen Schneidrobotern pro Reihe, was zu einer Kapazität von 0,35 ha/h und weniger Schäden unter der Oberfläche führt. Das optimiertes halbautomatisches Folienhandling sorgt für eine hohe Maschineneffizienz. Weitere Informationen unter: cerescon.com

Octinion Agriculture bvba, Roeselare (Belgien) – Stand: H2-L05
Die modulare Plattform Xenion mit dem Scouting-Gerät Curion

Auf der expoSE führt das belgische Unternehmen Octinion die modulare Plattform Xenion auf dem Markt ein. Xenion ist eine vielseitige Plattform für Gewächshäuser. Sie kann auf Schienen, ohne Schienen oder auf einer Kombination völlig autonom mit der Vision-Technologie zur Lokalisierung arbeiten. Ausgestattet mit dem Scouting-Gerät Curion, ebenfalls von Octinion, überwacht es den Zustand der Ernte und liefert Daten zu Reifekategorien. Es bietet damit eine qualitativ hochwertige Erntevorhersage. Weitere Informationen unter: octinion.com

Octinion Agriculture bvba, Roeselare (Belgien) – Stand: Stand: H2-L05
Der Erdbeerpflückroboter Rubion
Als weitere Neuheit führt Octinion auf der expoSE seinen autonomen Erdbeerpflückroboter Rubion in den Markt ein. Rubion findet seinen Weg durch die Ernte und pflückt Beeren, ohne die Früchte zu verletzen. Dank der eingebauten Qualitätsüberwachung ermöglicht das Robotersystem das Sortieren, die erweiterte Überwachung des Ernteguts und die Präzisionslandwirtschaft. Der Roboterarm nimmt die Beeren auf und legt sie mit einer sanften Bewegung in das Körbchen, wobei in jedem Körbchen das gewählte Gewicht enthalten ist. Das System bietet eine Antwort auf die Anforderungen in den Bereichen Personalbeschaffung, Ausbildung und Wohnen. Das Pflücken kann zum optimalen Zeitpunkt und auch während der Nacht stattfinden. Dank optimaler Reifedetektion und gleichmäßiger Druckverteilung haben die Erdbeeren keine Druckstellen. Auch kann die Sortierung erweitert werden: Man kann die Erdbeeren nach Reifegrad und Größe auswählen und sie in mehrere Kategorien verpacken.
Film: https://youtu.be/OyA9XnW6BV4
Weitere Informationen unter: octinion.com

Mefus & Frisch Kältetechnik GmbH, Ennigerloh-Westkirchen – Stand: H1-D18
Lufttrocknungs-Kälteanlage für Beerenfrüchte
Erstmals präsentiert Mefus & Frisch Kältetechnik die Lufttrocknungs-Kälteanlage für Beerenfrüchte
öffentlich auf der expoSE. Die Anlage trocknet oder kühlt Beeren im Durchlaufverfahren. Hierbei wird konditionierte Luft durch jede einzelne Kiste über das Produkt geführt. Mit der Anlage kann wahlweise schnell abgekühlt oder speziell entfeuchtet werden. Die Lufttrocknungs-Kälteanlage bindet Feuchtigkeit, ohne die Beeren weiter abzukühlen. Diese Anlage wird idealerweise für die Rohware vor dem Lagern und Sortieren eingesetzt. Die Beschickung kann z.B. automatisch über Rollbahnen erfolgen und spart somit auch Erntehelfer ein. Eine Ernte ist zu jeder Zeit möglich, ohne Rücksichtnahme auf nasse Beeren durch Taubildung oder Niederschlag. Weitere Vorteile sind: ein exaktes Produktgewicht beim Verpacken, keine Feuchtigkeit an den Beeren und im Verpackungsmaterial und damit bessere Qualität und Reduzierung von möglicher Schimmelbildung. Die Kälteanlage kann mit natürlichem Kältemittel ausgerüstet werden, dadurch fällt die Anlage nicht durch die F-Gase Verordnung für Kältemittel. Weitere Informationen unter: mefus-frisch.de

HEPRO GmbH, Rheda-Wiedenbrück – Stand: H1-D02
Neurungen bei bestehenden Maschinen

HEPRO GmbH stellt in diesem Jahr auf der expoSE die kompakte vertikale Spargelschälmaschine HEPRO-1800 mit Kurvenband vor. Das Kurvenband ermöglicht eine 1-Personen-Bedienung sowie die Anbindung an weitere Verpackungs- und Verarbeitungsprozesse.
HEPRO GmbH hat die Anregungen seiner Kunden auch Grünspargel maschinell zu schälen,
aufgegriffen und eine Industrie-Spargelschälmaschine für Grünspargel erfolgreich gebaut.
Nach seiner Bewährung in der Saison 2018 kann der RSS durch eine leichte Neigung im Stand die Stangen zum gewünschten Top- und Tailschnitt bewegen. Außerdem lassen sich nun alle Stücke durch eine Unterteilung nach Kopf- Mittel, und Endstücken sortieren.
Weitere Informationen: hepro-gmbh.de

Holzverarbeitung Joachim Engel (Mitgliedsbetrieb GROW Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen e.V., Maxdorf) – Stand: H1-C18
Transportverpackung aus Holz mit Mehrweg-Arretierungseigenschaften

Als weltweite Messepremiere stellt Holzverarbeitung Joachim Engel, Mitgliedsbetrieb im Verein für umweltfreundliche Holzverpackungen e.V. (GROW), Transportverpackung aus Holz mit Mehrweg-Arretierungseigenschaften auf der expoSE vor. Die Transportverpackungen aus Holz lassen sich wegen ihrer Normierung, Rutschsicherheit und Arretierungseigenschaften vor allem in Kombination mit Kunststoff-Mehrwegverpackungen einsetzen. Damit sind die speziellen Holzkisten sowohl im Groß- als auch im Einzelhandel einsetzbar.
Film: https://grow-deutschland.de/images/aktuell/Belastungstest01.mp4
Weitere Informationen unter: grow-deutschland.de


FarmTool Farmsoftware GmbH, Gescher – Stand: H1-B04
FOSTER – die Software für Arbeitssicherheit

Die Software FOSTER bietet alle relevanten Dokumente rund um den Arbeitsschutz digital an. Neben der Bereitstellung von vorgefertigten Betriebsanweisungen, wird die Erstellung der Gefährdungsbeurteilung und die Unterweisung der Mitarbeiter übersichtlich in der Anwendung verknüpft. Eine logische Verzahnung dieser Elemente spart Zeit, schafft Rechtssicherheit und unterstützt die Präventionsarbeit. Vergleichbare Angebote gibt es laut Hersteller für die Branche der Land- und Forstwirtschaft nicht.
FOSTER bietet die Möglichkeit die Mitarbeiter über ein e-learning-System zeitsparend und ansprechend zu allen Gefährdungen im Betrieb zu unterweisen. Aktuelles Bild- und Videomaterial zeigt Gefahrensituationen anschaulich und schnell verständlich. Multilinguale Unterweisungen überbrücken Kommunikationshürden und erhöhen die Rechtssicherheit. Die einfache Dokumentation im Nachgang ermöglicht dem Betriebsleiter neben einer hohen Rechtssicherheit auch eine Kontrolle über den Unterweisungserfolg seiner Mitarbeiter durch ein übersichtliches Auswertungssystem. Weitere Informationen unter: farmtool.de

Neuheiten der expoDirekt:


APRO.CON / Braun Waagen, Edingen-Neckarhausen – Stand: H2-K02
Warenwirtschaftssoftware APRO.CON 14.5

Als deutschlandweite Messepremiere präsentieren APRO.CON und Braun Waagen die Warenwirtschaftssoftware APRO.CON 14.5. APRO.CON ist eines der führenden Warenwirtschaftssysteme für Lebensmittelbetriebe im deutschsprachigen Raum. Die modulare Software adressiert landwirtschaftliche Betriebe, die ihre Erzeugnisse in Hofläden oder auf Wochenmärkten direkt vermarkten oder Großhändler beliefern. Die Warenwirtschaftssoftware bildet alle relevanten Unternehmensbereiche ab und hilft so Prozesse effizienter zu gestalten. APRO.CON 14.5 vernetzt Waagen, Kassensystemen und Software, um die gesamte Betriebstechnik sowie den Warenbestand in einer einzigen, offenen Plattform zusammenzuführen. Betriebe können so laufende Kosten durchgehend überwachen und oft nachhaltig senken – und ihren Umsatz durch eine auf belastbaren Zahlen fußende Verkaufsförderung erhöhen. Weitere Informationen unter: aprocon.de / braun-waagen.de

DEW – Waagen & Systeme, Ettlingen – Stand: H2-M13
Die digitale Schüttgutwaage SW 100

Erstmals auf der expoDirekt zeigt das Wäge- und Messtechnik-Unternehmen DEW – Waagen & Systeme erstmals seine Eigenentwicklung – die digitale Schüttgutwaage SW 100. Die Sonderlösung für die Messung der Füllmengen von gebrochenem Knoblauch hat die die DEW für den Landwirtschaftsbetrieb „Pantiru Knoblauchkulturen GbR & Saatguthandel“ im südhessischen Lampertheim angefertigt, da traditionelle Schüttgutwaagen nicht mehr hergestellt werden. Die Schüttmulde wurde dabei nach dem Vorbild einer traditionellen Waage konstruiert – ausgestattet mit einem Fahrgestell für mobile Wägungen und mit moderner Digitaltechnik ausgestattet: Der digitale Wäge-Indikator D105 kann für Kontroll-Wägungen eingesetzt werden und prüft optional nach Stückzahl und Gewicht. Die Wiegedaten können direkt ins IT-System übertragen werden. Weitere Informationen: dew-waagen.de


p+w Projekte & Warenwirtschaft Eckhard, Köhl GmbH, Riegelsberg – Stand: H1-E11
Selbstwiegestation

p+w Projekte & Warenwirtschaft Eckhard, Köhl GmbH präsentiert eine Software-Erweiterung des p+w Kassensystems, dass Tara-Wiegungen und/oder Wiegungen von Artikeln gleicher Art durchführt und als Klebe-Etikett ausgibt. Die p+w Selbstwiegestation kann beispielsweise in einem Unverpackt Laden eingesetzt werden, wo der Kunde seine „Kundenverpackung“ selbst wiegen kann. Eine zusätzliche Anwendung der p+w Selbstwiegestation ist das Etikettieren von immer gleichen Artikeln mit unterschiedlichstem Gewicht. So können sehr viele Artikel hintereinander gewogen und entsprechend etikettiert werden.
Die individuell programmierbare Software kann auf der verschiedensten Hardware und mit unterschiedlichen Waagen betrieben werden. Diese Software läuft auf jedem Microsoft® Windows 10 basiertem Touch Display. Es gibt eine Software - Schnittstelle zu den verschiedensten Waagen-Systemen, die dem Kunden somit die Auswahl einer auf seinen Bedarf hin orientierten und kostengünstigen Hardware ermöglicht. Einsatzmöglichkeiten gibt es im Hofladen, Unverpackt Laden und im Supermarkt. Weitere Informationen unter: puw-gmbh.de

TÜTLE Apomore GmbH, Dettenhausen – Stand: H2-I09
BEE-PAPER Wax – das innovative, nachhaltige und plastikfreie Frischhalte-Papier für Spargel

Die Apomore GmbH präsentiert auf der expoDirekt das BEE-PAPER Wax, das ab Oktober 2019 am Markt sein wird. Das nachhaltige BEE-PAPER Wax besteht aus Zellstoff aus Holz und Gras, beschichtet mit natürlichem Bienenwachs. Das Wachs stellt ein Mikroklima her das hilft, Frische, Feuchtigkeit und Geschmack besser im Spargel zu speichern. Nach dem Gebrauch sammelt es die Spargel-Schalen, wird mit dem Biomüll zu Kompost aufbereitet und so dem natürlichen Rohstoffkreislauf zugeführt. Das zum Patent angemeldete Bienenwachspapier wird CO2-/ klimaneutral in Deutschland hergestellt. Weitere Informationen unter: tuetle.de

Kiwi Media GmbH, Schallstadt – Stand: H1-E06
Mehrwegbeutel für Obst und Gemüse

Kiwi Media eine vergleichsweise kostengünstige Lösung zu den schon sehr verbreiteten Netzen für Obst und Gemüse, die vor allem in den Lebensmittelmärkten wie Rewe, Edeka usw. zu finden sind. Die Beutel aus fast transparentem Polypropylen sind mehrfach verwendbar, waschbar und recyclingfähig. Durch die schadstoffarme Herstellung schneidet das Material Polypropylen in der Ökobilanz sogar besser ab als eine Papiertüte. Der Beutel ist teilweise schon bei Obsthöfen und Lebensmittelmärkten eingeführt und wird dort für ca. 0,30 € pro Stück verkauft.
Weitere Informationen unter: kiwi-media365.de

Messerle GmbH, Maeder – Stand: H1-B18
Greet – Obst- und Gemüsebeutel sowie Greet – Einschlagpapier

Die halbtransparenten Greet Obst- und Gemüsebeutel punkten mit folgenden Eigenschaften: Wenn nicht verunreinigt, gibt man die Beutel zum Altpapier, wenn verunreinigt, kommen sie in die Bio-Tonne. Greet ist komplett recycelbar, zu 100% pflanzlich und biologisch abbaubar, weil das Papier ausschließlich aus FSC-zertifiziertem Papier besteht (nachhaltige Waldwirtschaft). Es wird mit mineralölfreier Farbe bedruckt (null Belastung für Lebensmittel oder Recyclingprozess). Die Greet-Beutel sind feuchtigkeitsresistent. Gekauftes Obst und Gemüse bleibt länger frisch, weil die Beutel „atmen“ und lebensmittelecht zertifiziert sind, d.h. es findet keine Migration zwischen Verpackung und Füllgut statt. Weitere Informationen: logischoeko.at

SOFRUPAK Witold Gaj, Wola Krzysztoporska (Polen) – Stand: H2-K26
Die Verpackungen SoFruMiniPak® EcoView – 100 % ökologisch

Der polnische Hersteller SOFRUPAK bringt auf die expoDirekt seine neue Verpackungen SoFruMiniPak® EcoView aus Wellpappe mit, deren separate Abdeckung eine Öffnung hat, welche mit einer durchsichtigen Folie aus Zellstoff beklebt ist. Diese Folie hat ein Zertifikat für das Recycling sowie für die Kompostierung zusammen mit Papierabfällen. Dafür hat SOFRUPAK als einziges Unternehmen in Europa, eine CCC (CelluloseCoatedCardboard) Technologie entwickelt, welche die Bögen der Wellpappe mit der Zellstofffolie auf der Rolle verbindet. SoFruMiniPak® EcoView Verpackungen sind u.a. für Beerenobst, Steinobst, Kirschtomaten sowie für Pilze und Spargeln entwickelt und entsprechen den EU-Anforderungen für ökologische Verpackungen. Es gibt die Möglichkeit, die Größen an die bestehenden Sortiermaschinen oder die Abpacklinien anzupassen. Sie sind in dem Fassungsvermögen von 125 g, 150 g, 250 g und 500 g erhältlich. Mit den Verpackungen kann das Obst ästhetisch präsentiert werden und überzeugt so den Konsumenten. Weitere Informationen unter: sofrupak.com

ALB-GOLD Teigwaren GmbH, Trochtelfingen – Stand: H1-F04
Bio Dinkel Farfalle in Papierverpackung

Die Bio Dinkelpasta von ALB-GOLD wird aus 100% in Deutschland angebautem Naturland Getreide auf der Schwäbischen Alb hergestellt. Höchste Standards in den Bereichen Ökologie, Soziales und Fairness werden berücksichtigt. Dies garantieren die unabhängigen Kontrollen für das Naturland Zeichen auf der Verpackung. Die Verpackung wird aus nachhaltiger FSC-zertifizierter Forstwirtschaft hergestellt, mit Farben auf Wasserbasis bedruck und hat gegenüber Plastikverpackung laut 65 % weniger CO2-Ausstoß gegenüber Plastikverpackung. Weitere Informationen unter: alb-gold.de

Greenplan Products GmbH, Teltow – Stand: H1-E05
Gewürzmühlen mit individuellem Hof-Logoaufdruck

Seit September 2019 bietet die Greenplan Products GmbH ihren Kunden an, ihr individuelles Hof-Logo und die Kontaktdaten auf die Gewürzmühlen drucken zu lassen. Auch eine komplette Logogestaltung des Kunden ist auf Wunsch möglich. Durch das Private Label können Direktvermarkter mehr Präsenz bei ihren Kunden erreichen. Zudem bietet Greenplan neben den hochwertigen Gewürzmühlen eine Auswahl exzellenter Salz- und Pfeffersorten an. Weitere Informationen unter: greenplanproducts.de

Hof Löbke GmbH & Co. KG, Ibbenbüren – Stand: H2-I05
Karamellisiertes Popcorn "PopStyleCorn"

Mit "PopStyleCorn" präsentiert Hof Löbke erstmals auf der expoDirekt karamellisiertes Popcorn in sechs innovativen Geschmacksrichtungen, modern und nachhaltig verpackt in einer Glasverpackung. Die Geschmacksrichtungen sind Bacon-Cheese, Schoko-Salzbrezel, Weiße-Schoko-Erdbeere, Karamell, Spekulatius und Bratapfel. Das innovative Produkt dient der Sortimentserweiterung für Feinkostbetriebe und Direktvermarkter und kann zur Umsatzsteigerung beitragen.
Weitere Informationen unter: loebke.com

Schusters Spezialitäten GbR, Untersteinbach – Stand: H1-E07
Shrub! Wacholder & friends – eine alkoholfreie Alternative zu Gin-Mischgetränken

Schusters Spezialitäten führt Shrub! Wacholder & friends, ein Fruchtsirup auf Essigbasis, im Rahmen der expoDirekt auf dem Markt ein. Ziel dieser Produktinnovation war es, eine spannende alkoholfreie Alternative zu Gin-Mischgetränken zu schaffen. Shrub! Wacholder & friends eignet sich ideal für alkoholfreie Aperitifs und muss dafür nur noch im Verhältnis 1:10 mit spritzigem eiskaltem Mineralwasser aufgegossen werden. Dem Produkt sind keinerlei Aromastoffe zugesetzt. Alle Aromen kommen aus eingesetzten Früchten und Gewürzen, wie z. B. Zitronen, Orangen, Wacholderbeeren, Lorbeerblättern, Kefirlimettenblättern... Shrub! entsteht durch die Mazeration dieser Zutaten in Bio-Apfelessig. Der Essig verleiht dem Sirup das gewisse Extra und sorgt für ein natürlich gesäuertes Getränk, dem nicht wie üblich künstliche Zitronensäure zugesetzt wurde. Im Mischungsverhältnis 1:10 ist der Aperitif sogar kalorienarm und durch den zugesetzten Apfelessig auch noch gesund. Weitere Informationen unter: schusters-spezialitaeten.de

CHIRON GbR, Baltringen – Stand: H1-E09
Über 65 Hanflebensmittel

Erstmals präsentiert CHIRON, größter europäischer Hanfanbieter, seine Hanflebensmittel auf der expoDirekt. Seit der Firmengründung 1997 durch die beiden Inhaber Wolfgang Misslisch und Lars Stury sind aus den sieben Hektar Hanf inzwischen über 100 Hektar geworden. Durch die jährlichen Anbauverträge bietet CHIRON den Landwirten die notwendige Abnahmesicherheit. Darüber hinaus koordiniert und begleitet CHIRON den Anbau von der Bereitstellung des Saatgutes bis zur Ernte. Dadurch ist die hohe Qualität der Hanfsamen garantiert. Inzwischen hat sich der Bedarf an Hanfsamen deutlich gesteigert, so dass CHIRON neben der oberschwäbischen Hanfernte vor allem auch qualitativ gleichwertigen Hanfsamen aus Sachsen und Thüringen verwendet. Weitere Informationen unter: naturdelikatessen.de

PerfectMoney by DCSI AG, Flein b. Heilbronn – Stand: H2-I04
Hygienische Bezahllösung für einen kostengünstigen Bezahlvorgang

Die Technik der Bezahlautomaten von PerfectMoney übernimmt zahlreichen Aufgaben und Pflichten im Rahmen des Bezahlprozesses. Das Automatisieren spart Zeit, Kosten und Nerven durch z. B. Kassenabschluss durch wenige Mausklicks. Und das alles für nur 8 bis 10 € pro Tag (je nach Konfiguration des Bezahlautomaten, gerechnet auf 60 Monate). Alle gängigen Bezahlmethoden sind verfügbar. Ein PerfectMoney Bezahlautomat übernimmt den gesamten Bezahlvorgang, macht ihn revisionssicher durch digitale Verbuchung und hygienisch für die Mitarbeiter und Kunden. Wie reibungslos die Anbindung auch an eine vorhandene Kasse funktioniert zeigen PerfectMoney und KWS Kassen Waagen Software während der expodirekt. Weitere Informationen: perfect-money.de

Diese Informationen wurden dem Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE) von den Ausstellern der ExpoDirekt und expoSE zur Verfügung gestellt.

Fotos und Filme der Neuheiten sind hier zu finden: https://www.dropbox.com/sh/hotkqp5cs8ylr5v/AAAlvhyaNU_pxUA8-A4_EtCka?dl=0

Bitte geben Sie als Bildnachweis den jeweiligen Aussteller an.

Fotos des Messeduos sind hier zu finden. Bitte geben Sie als Bildnachweis „VSSE e.V. / Jürgen Rösner“ an.

Pressemitteilung als pdf zum Download

Weitere Informationen unter: www.expo-se.de

Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V.  (VSSE)
Der Verband Süddeutscher Spargel- und Erdbeeranbauer e. V. (VSSE) ist mit über 600 Mitgliedern Deutschlands größter Verband für Spargel- und Erdbeeranbauer. Seit 1996 ist der VSSE Veranstalter der expoSE – Europäische Leitmesse für die Spargel- und Beerenproduktion, und seit 2011 organisiert er auch Deutschlands größte landwirtschaftliche Direktvermarktungsmesse expoDirekt.

Weitere Informationen unter www.vsse.de

Ansprechpartner für die Medien:

Simon Schumacher
VSSE Geschäftsführer und Vorstandssprecher
Tel.: +49 7251 3032080
schumacher@expo-SE.de

Isabelle Bohnert
Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 7251 3032184
bohnert@vsse.de